Surfbrett aufblasbar – Vergleich, Tipps & Tricks

Surfbrett aufblasbar bietet einen umfangreichen Ratgeber und Vergleich rund um das Thema aufblasbare Surfbretter.

Alles rund um das Thema aufblasbare Surfbretter. 

  • Einsatzgebiete: Wellenreiten, SUP, Windsurfen etc. 
  • Vor- und Nachteile von normalen und aufblasbaren Surfbrettern
  • Vergleich von aufblasbaren Surfbrettern 
  • Testsieger 

Durch eine hochmoderne und innovative Technik sind Surfbretter aufblasbar geworden und man hat genauso viel Spaß auf dem Wasser und spart sich den sperrigen und mühseligen Transport. 

Ich selbst bin Windsurfer und gehe regelmäßig aufs SUP und habe 2 normale Hardboards, die ich immer auf dem Dach meines Autos transportieren musste. Dank der aufblasbaren Boards muss man sich diesen Aufwand nun nicht mehr machen und kann das Surfbrett einfach ganz kompakt im Kofferraum transportieren.

Ein aufblasbares Surfbrett bietet einen klaren Logistik-Vorteil und lässt sich leicht von A nach B transportieren. Im Gegensatz zu Hardboards lassen sich die aufblasbaren Surfbretter (inflatable SUP Boards) einfach und schnell in Taschen verstauen und halten so den Platz für andere Dinge frei. Gerade wenn man mit dem Wohnwagen oder Camper unterwegs ist, kann man den Platz für andere Dinge nutzen. 

Surfbrett aufblasbar – Die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten

Ein Surfbrett aufblasbar lässt sich in vielen verschiedenen Bereichen verwenden. Einige sind im folgenden aufgeführt. 

Stand up Paddling (SUP)

sup_surfbrett_aufblasbar

Sport, Entspannung, Spaß, Abenteuer, Entdecken – egal, wonach du suchst: Auf deinem aufblasbaren Board hast du die Möglichkeiten, all diese Erlebnisse auf den Gewässern weltweit zu genießen.

Werde Teil des beliebten Trendsports: Stand Up Paddling, kurz als SUP-Sport bezeichnet.

Die Jahrtausende alte Art, sich stehend auf einem Brett mit Paddel fortzubewegen, wurde bereits von den Ureinwohnern Tahitis und Südamerikas geschätzt.
Aufgegriffen wurde dies von Surfern auf Hawaii, die dies immer weiter entwickelten und als eigenständige Wassersportart etablierten.
Heute feiert der Sport weltweite Beliebtheit und erreicht Menschen aller Altersgruppen und Herkünfte.
Auf Grund der großen Beliebtheit in den vergangen Jahren haben sich im SUP-Sport immer mehr neue Spezialisierungen etabliert. 

Hier findest Du ein Amazon Bestseller-Surfbrett bestens geeignet für SUP.

Windsurfen

Zwischen den vielen Kreuzungen und Mischlingen aus Windsurf-, WindSUP- und SUP-Boards findest du auch reinrassige aufblasbare Windsurfboards. Die mit Luft gefüllten Boards fühlen sich bereits beim Tragen luftig an und machen sich positiv bemerkbar.

Nicht nur, dass die Boards viel leichter sind als die festen Vorbilder, auch beim manchmal mühsamen Handling der doch recht großen Boards kannst du bedenkenlos rangieren, denn Beschädigungen an Board, Mensch oder Hindernissen sind nahezu ausgeschlossen.

Wenn du ein aufblasbares Surfbrett für das Windsurfen verwenden möchtest, solltest du unbedingt darauf achten, dass das Board über die entsprechende Kopplungsmöglichkeit für das Segel verfügt. 

Hier findest Du ein Bestseller Surfbrett aufblasbar bereits mit Segel (Komplett-Paket).

windsurfing_surfbrett aufblasbar

Kitesurfen

kitesurfen_surfboard_aufblasbar

Besonders im Sommer kann ein aufblasbares Surfbrett in Kombination mit einem Kite eine gute Möglichkeit sein das Kitesurfen zu lernen. Ein Surfbrett (aufblasbar) liegt aufgrund seiner Größe so stabil im Wasser, dass es nicht umkippt.  Schon bei leichtem Wind und ruhigem Wasser können auch Ungeübte ohne viel Training auf der Wasseroberfläche kiten.

Wellenreiten

Auch zum Wellenreiten können mittlerweile aufblasbare Surfboards zum Einsatz kommen.

Hier findest Du ein Surfbrett aufblasbar, das zum Wellenreiten geeignet ist. Das SUP Surfboard ist perfekt für Anfänger, Freizeitsportler und das Reiten kleiner Wellen. Zudem ist bei dem Board ein Reparaturkit, ein Paddel u.v.m mit inbegriffen. 

aufblasbares_surfbrett_wellenreiten

… und es gibt viele weitere EInsatzmöglichkeiten für ein aufblasbares Surfbrett. So auch zumBeispiel mit einem Sitz zum Paddeln.

Zudem lassen sich auch die morgendlichen Yoga-Übungen hervorragend auf dem SUP Board in der Natur ausüben, um ideal in den Tag zu starten.

Die Vor- und Nachteile von einem Surfbrett (aufblasbar)

Viele stellen sich die Frage, ob sie ein Hardboard kaufen sollen oder lieber ein aufblasbares Surfbrett. Die Antwort auf diese Frage erfährst Du hier bei uns.

Gerade zu Beginn als die ersten aufblasbaren Surfbretter auf den Markt kamen haben noch viele Hersteller und eher alteingessene Surfer diese belächelt. 

Da Sie dachten, es sei nicht möglich die extrem hohe Steifigkeit eines Hardboards zu erreichen. Heute weiß jeder, dass es dank innovativer und moderner Technologien sehr wohl geht. 

Seit Einführung der aufblasbaren Surfbrettern wurde gerade der Trend des Stand up paddling (SUP) für die Massen immer beliebter. 

Man diskutiert bereits, ob bei SUP Rennen die aufblasbaren Boards auch erlaubt werden sollen. 

Für viele Hobby Racer die SUP als Sport betreiben ist daher das aufblasbare Surfbrett eine echte Option geworden. Der Vorteil des Transportes der über 4 Meter langen Hardboards ist da nicht abzustreiten. 

 

Vorteile eines Hardboards: 

  • etwas stabiler bei Turns und unruhigem Wasser
  • kein Aufpumpen
  • für die Lagerung draussen (Sonne, Winter) besser geeignet

 

Vorteile von Surfbrettern (aufblasbar): 

  • gute Fahreigenschaften bei hoher Stabilität
  • Transport im Auto oder auch ohne Auto (z.B. Fahrrad, öffentliche Verkehrsmittel)
  • Transport im Flugzeug 
  • einfach zu lagern (Kompakt im Rucksack)
  • angenehmere Oberfläche
  • geringes Gewicht
  • geringere Verletzungsgefahr für Anfänger und Kinder

 

Ein Surfbrett aufblasbar macht also Sinn. Jetzt stellt sich nur die Frage welches. Im großen Dschungel der aufblasbaren Surfbretter verliert man schnell den Überblick. Wir haben daher einen großen Vergleich erstellt, der euch die spezifischen Vor- und Nachteile der jeweiligen Boards genau aufführt. 

Surfbrett aufblasbar – Das richtige Board kaufen

Du möchtest das richtige SUP Board kaufen und findest es schwierig einen Überblick zu bekommen? Dann bist du bei uns genau richtig.

Wir haben für dich alle wichtigen Informationen zusammengestellt um ein SUP Board zu kaufen und viele bekannte SUP Boards getestet.

 

Eine Faustregel, die du beim Kauf beachten solltest:

  • Viel Volumen bietet viel Auftrieb.
    Das bedeutet: Je dicker und breiter ein Board ist, desto stabiler & ruhiger liegt es im Wasser und desto einfacher ist es darauf zu stehen und die Balance zu halten. Für Beginner sind daher also eher Boards mit viel Volumen zu empfehlen, wohingegen Fortgeschrittene ein Board mit weniger Volumen fahren können.

Bei dem Kauf eines Surfbrettes sind im Grunde 3 Dinge wichtig: 

  • Dein Gewicht 
  • Dein Fahrerkönnen 
  • der Einsatzbereich des Surfbrettes
    Möchtest du das aufblasbare Surfbrett lediglich zum Stand up paddling nutzen oder auch zum Windsurfen?

Amazon Bestseller – Unsere persönliche Empfehlung:

Bluefin Cruise SUP Board Set

Surfbrett aufblasbar Empfehlung

Bei dem aufblasbaren Surfbrett ist ein Kayak-Sitz, ein Fiberglas-Paddel, das komplette Zubehör inkl. Pumpe, Sicherungsleine, Tasche und vieles mehr mit inbegriffen.

Zudem verspricht der Hersteller 5 Jahre Garantie.

>> Jetzt ansehen