surfbrett mit paddel

Surfbrett mit Paddel – Die richtige Kombination schnell & unkompliziert finden

Paddel Surfbrett

Nicht nur das richtige aufblasbare Surfbrett, sondern auch das entsprechende Paddel sind zwei wichtige Dinge, die gut aufeinander abgestimmt und zueinander passen sollten.

Daher raten wir zu den Komplett-Sets, in denen das Surfbrett mit passendem Paddel bereits aufeinander abgestimmt sind.

 

Ein passendes Paddel zum aufblasbaren Surfbrett zu kaufen, ist keine all zu schwere Aufgabe den im Prinzip sollte man vor allem auf lediglich 2 Dinge achten:

  • Das Material
  • Die Länge

Auch hier kann man natürlich – wie bei fast allen Produkten – sagen, umso günstiger, desto schlechter wird die Qualität. Natürlich muss es, gerade als Anfänger, kein Profi-Paddel sein. Hier sollte man ein gesundes Mittelmaß finden, sodass man ein Paddel hat, das möglichst lange hält und zu einem passt und trotzdem nicht zu teuer ist.

Zum Beispiel ist es uns schon passiert, dass das höhenverstellbare Paddel (nur wenige Wochen nach dem Kauf) an der Mittelstelle gebrochen ist. Wir konnten es zwar mit etwas Kleber wieder reparieren aber so etwas muss nicht passieren. Hätten wir ein  paar Euro mehr ausgegeben und auf bessere Qualität gesetzt, hätten wir nicht zwei Paddel kaufen müssen.

 

Surfbrett mit Paddel – die richtige Länge des Paddels:

Die passende Größe hängt natürlich von einigen individuellen Faktoren ab. So z.B. deine Körpergröße und eher sportlich oder eher gemütliche Position des Paddels.

Faustformel: Länge des Paddels = Körpergröße + 20-30cm

Grundsätzlich macht es Sinn ein höhenverstellbares Paddel zu kaufen. Vor allem bei Kindern und Jugendlichen, kann man so mit wachsender Körpergröße die Größe des Paddels einfach anpassen.

Material

Ein gängiges Material ist Aluminium in Kombination mit Kunststoff. Es gibt auch Paddel aus Carbon (Kohlenfaser), diese sind meist am teuersten aber auch sehr langlebig.

Auch hier gilt es für den jeweiligen Einsatzzweck abzuwägen welches Material tatsächlich notwenig ist. So reicht für einen Anfänger wohl ein Aluminium-Paddel, wohingegen ein Profi mit einem carbon-Paddel besser bedient ist. Gerade wenn er im Wettkampf (SUP Racing) mit einem leichteren Paddel aus Carbon auch Muskelkraft sparen kann.

Fazit: 

Wir empfehlen – gerade als Einsteiger – sich ein Komplettpaket anzuschaffen. Sprich ein aufblasbares Surfbrett, bei dem ein Paddel bereits im Lieferumfang enthalten, sodass das Surfbrett und das Paddel gut aufeinander abgestimmt sind.
Mehr Infos in unserem großen Vergleich: Hier klicken

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare